Startseite (Schau)Termine Züchter Tierärzte Geflügel Tauben Impressum

 

Hochbrutflugenten

Hochbrutflugenten

Herkunft
Anfang des 20. Jahrhunderts aus Kreuzungen von Wild- und Hausenten bei Erhaltung der Flugfähigkeit und der Eigenart, hoch angelegte Nistgelegenheiten zu bevorzugen, in Deutschland erzüchtet
Gesamteindruck
Etwas größer und kompakter als die wilde Stockente, dabei lebhaft und flugfreudig. Kommt in allen Farbenschlägen auch mit Haube vor.
Farbenschläge
    • wildfarbig
    • silber-wildfarbig
    • dunkel-wildfarbig
    • blau-wildfarbig
    • wildfarbig mit Latz
    • wildfarbig-gescheckt
    • blau-wildfarbig mit Latz
    • weiß
    • schwarz
    • schwarz mit Latz
    • schwarz-gescheckt
    • blau
    • blau mit Latz
    • blau-gescheckt
    • blau-gelb
  • mit Haube
    • wildfarbig
    • silber-wildfarbig
    • dunkel-wildfarbig
    • blau-wildfarbig
    • wildfarbig mit Latz
    • wildfarbig-gescheckt
    • blau-wildfarbig mit Latz
    • weiß
    • schwarz
    • schwarz mit Latz
    • schwarz-gescheckt
    • blau
    • blau mit Latz
    • blau-gescheckt
    • blau-gelb
Gewichte
Erpel: 1,5 kg, Ente: 1,25 kg
Bruteier-Mindestgewicht
50 g
Schalenfarbe der Eier
Grünlich
Legeleistung*
40
Ringgrößen
beide Geschlechter: 11
SV der Entenzüchter Deutschlands
Hermann Lenz
Bergstr. 6
74867 Neunkirchen
06262 / 4298
06262 / 5355
Rassegeflügel-Standard

Die ausführliche Beschreibung entnehmen Sie bitte dem Rassegeflügel-Standard für Europa in Farbe.

Beziehen können Sie den Rassegeflügel-Standard im
BDRG-Fanshop
unter dem Menüpunkt „Sammelordner".

 

Werbung
 

 
Züchter
Kleinanzeigen
 
WebLinks